Ich wünsche euch schöne Sommerferien.

Bock auf Zukunft?!

Unter diesem Slogan trat ich meinen Jupa-Wahlkampf und Stadtratswahlkampf an. Unter diesem Slogan entstand mein Forum Bock zu reden?! Ein Forum welches die Politik sehr nah an alle Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt bringen soll.

Unter diesem Slogan entstanden viele untergeordnete Slogan, z. B Bock auf ÖPNV?! Bock auf Umwelt?! Bock auf Vielfalt?! oder Bock auf Grünau?!

Unter diesem Slogan konnte ich spannende, inhaltsreiche und konstruktive Gespräche mit Bürgern und Bürgerinnen und euch Jugendlichen in den letzten Monaten führen.

Unter diesem Slogan konnte ich gute Ergebnisse für mich selber erzielen.

Und nun werde ich unter diesem Slogan ins Jugendparlament nachrücken. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung, welche ich bestmöglich meistern möchte.

Mir werden die Themen ÖPNV, Umwelt und Integration/Migration sowie Sicherheit besonders wichtig sein.

Ich habe Bock auf Zukunft und diese möchte ich mit euch zusammen gestalten.

Selber mit Anpacken.

Heute zum Tag der Arbeit möchte ich besonders an alle Auszubildenden appellieren.
Besonders in meinem Wahlkampf fürs Jugendparlament kam ich mit vielen jungen Menschen ins Gespräch die Ihre Ausbildung im Handwerk, Handel oder in der  Logistik aktuell machen.

Neben zum Teil erschreckenden Arbeitszeiten von bis zu über 9 Stunden kamen auch viele andere Beschwerden über Ihre aktuelle Ausbildungssituation dazu z. B wöchentliches durcharbeiten ohne Frei zuhaben.
Die Azubi-Löhne sind zum Teil in genau diesen Branchen dann auch noch an der absoluten Grenze.*

Ja und genau in diesen Gesprächen und diesem Wahlkampf habe ich gespürt wie unzufrieden doch viele Jugendliche sind mit Ihrer Ausbildung.
Doch meckern, reden und es so hinzunehmen sind keine Maßnahmen die helfen.

Ja den trotz dieser ganzen Probleme und immer wieder anfallenden Rechtsbrüchen und der Schikane kapieren viele Azubis nicht das sie nur zusammen etwas bewirken können.

Zum Beispiel in einer JAV – diese Gründe ich wieder bei meinem Ausbildungsbetrieb auf Wunsch meiner jungen Kollegen/innen. Denn durch sie habt Ihr mit Einfluss auf den Betriebsrat.
Oder Ihr tretet einer Gewerkschaft bei und kämpft hier mit für Eure Rechte.

Tritt ein für deine Rechte.

*Die SPD/Jusos möchte einen Mindestlohn für Azubis einführen.

Neue Wege wagen!
Gestern wurde ich von meinem Ortsverein zum stellv. Vorsitzender der SPD Leipzig West gewählt.
Für mich eine unfassbar große Ehre.
Ich freue mich auf diese neuen und großartigen Herausforderung.
Ich habe mir klare Ziele für die nächsten 2 Jahre im Vorstand gesetzt.
– neue Konzepte erarbeiten (Veranstaltungen) + neue Veranstaltungsformate unter anderem habe ich das TzT nach Grünau geholt oder das Nachbarschaftsgrillen und  die Osteraktion waren Ideen die von mir kamen gerne möchte ich weitere solcher Formate ausprobieren.
– Social-Media Arbeit modernisieren
Natürlich noch viele weitere Ziele.
Ich habe richtig Bock darauf zusammen mit dem kompletten Vorstand das Beste für unseren Stadtteil herauszuholen.
Auf geht’s!